Newsletter November

weißensee kunsthochschule berlin
> english version

Liebe Leser_innen,

der Online-Modus der letzten drei Semester war für viele Hochschulangehörige mit großen Herausforderungen verbunden. Dass auch in dieser schwierigen Zeit die Studierenden exzellente künstlerische Leistungen erbrachten, die jetzt mit diversen Preisen, Stipendien, Auszeichnungen und Einladungen gewürdigt werden, verdient Respekt!

Den DAAD-Preis 2021 erhielt in diesem Jahr Ahmad Alhamidi für seine herausragende künstlerische Arbeit im Fachgebiet Malerei sowie für sein gesellschaftliches Engagement in Deutschland und Syrien. Bei der feierlichen Eröffnung des akademischen Jahrs wurde außerdem Frederik Unruh, Student der Bildhauerei, mit dem Lucia-Loeser-Stipendium ausgezeichnet. 15 Studierende aus allen Fachgebieten nahmen ihre Urkunde für ein Deutschlandstipendium entgegen.

Das *foundationClass*collective erhielt eine Einladung zur documenta fifteen! Die Künstler_innen-Gruppe entstand aus der *foundationClass, die als Bildungsplattform migrierten und von Rassismus betroffenen Menschen den Zugang zu Kunsthochschulen erleichtern möchte. Forschend und lernend, was ein Kollektiv sein könnte, engagiert sich das *foundationClass*collective gegen die durch Ausgrenzungsmechanismen hervorgerufene Isolation in der Kunstwelt.

Auch aus unseren Forschungslaboren gibt es Erfolge zu vermelden: Das DXM Forschungsprojekt ADAPTEX gehört zu den sechs Projekten, die unter 220 Einreichungen für die Shortlist des international renommierten Zumtobel Group Award „Special Prize for Innovation“ ausgewählt wurden. ADAPTEX entwickelt für den architektonischen Fassadenkontext adaptive textile Sonnenschutzlösungen mit intelligenten Formgedächtnismaterialien.

Wir gratulieren allen Beteiligten zu den Erfolgen. Einen Ausblick auf die Ausstellungen und Veranstaltungen im November finden Sie unten. Folgen Sie uns auch auf Instagram und Facebook. Dort erfahren Sie tagesaktuell, was an unserer Hochschule gerade diskutiert und gezeigt wird. Wir freuen uns auf Sie.

Ihre
weißensee kunsthochschule berlin




Ausstellung

Friederike Feldmann / Max Beckmann NACHTGEDANKEN

5. November 2021 bis 9. Januar 2022, Pinakothek der Moderne, München

Friederike Feldmann ist Professorin an der weißensee kunsthochschule berlin im Fachgebiet Malerei. Ihre raumfüllenden Wandmalereien laden die Umgebung sinnlich und emotional aufund wirken mit ihrer charakteristischen Peinture doch zugleich flüchtig. Für die Ausstellung „Friederike Feldmann / Max Beckmann  –  NACHTGEDANKEN“ in der Pinakothek der Moderne entwirft die Künstlerin eine malerische Matrix, die ausgewählten, in die Installation integrierten graphischen Werken Beckmanns ein neues Eigenleben einhaucht und in Dialog tritt mit den Arbeiten dieses großen Künstlers der Moderne.



Mehr Informationen



Ausstellung

DEAR READER

noch bis zum 10. Dezember 2021, Kunstbibliothek Berlin, Foyer

Die Ausstellung DEAR READER zeigt in den Glasvitrinen der Kunstbibliothek zwölf Arbeiten, die auf sehr unterschiedliche Weise historische Buchkunst in zeitgenössische Malerei, Drucktechnik, Video und in Skulpturen überführen. Der Titel der Ausstellung DEAR READER richtet sich dabei direkt an die Betrachter_innen – lädt er doch dazu ein, die ausgestellten Kunstwerke zu lesen.
Die Idee zur Ausstellung ging aus einer Kooperation der Sammlung Buch und Medienkunst (Dr. Michael Lailach) und der weißensee kunsthochschule berlin (Dirk Peuker) hervor. In DEAR READER treffen studentische Arbeiten gleichberechtigt auf Kunstwerke bildender Künstler_innen, die sich in ihren Arbeiten mit Buchkunst, Künstlerbüchern und Sprache befassen.
.



Mehr Informationen





Jahrestagung des Clusters „Matters of Activity“

Tipping Points: Plastic, Contingent and Unstable Matters

16. und 17. November 2021, online

Der Exzellenzcluster „Matters of Activity“, an dem auch die weißensee kunsthochschule berlin beteiligt ist, möchte Grundlagen für eine neue Kultur des Materialen schaffen. Forschende aus 40 Disziplinen untersuchen, wie sich Bilder, Räume und Materialien als aktive Bauformen zu einer neuen symbolischen und physischen Realität entwickeln, in der sich Natur und Kultur in neuartiger Weise verschränken. In 13 Vorträgen und virtuellen Laborführungen werden auf der Jahrestagung laufende Cluster-Projekte vorgestellt und neue interdisziplinäre und methodische Wege jenseits eines ökologischen „point of no return" erkundet. Dabei wird es vor allem um Materie in Bewegung gehen: um Übergang und Kontingenz, um Prozesse des Formwerdens und Formverlusts sowie um das kreative Potenzial des Unfertigen und Unbestimmten. Es sprechen u.a. Thomas Ness, Hanna Wiesener, Mareike Stoll und Christiane Sauer.



Mehr Informationen






Symposium des „Textile Prototyping Lab“ zum Abschluss des Forschungsprojekts

Transitions, Transfers and Co-Creation in the Field of Textiles and Beyond

18. September 2021, online

Welche neuen Möglichkeiten entstehen durch die Synergie zwischen Textil- und Elektronikforschung, Design und Wirtschaft? Wie können wir die textile Forschungs- und Industrielandschaft dynamischer und nachhaltiger gestalten? Ist Open Innovation ein erfolgreiches und praktisch anwendbares Modell für die Zukunft, auch außerhalb des Textilbereichs? Mit diesen Fragen befasst sich auf einem Online-Symposium das Forschungsvorhaben Textile Prototyping. Angesiedelt an der weißensee kunsthochschule berlin im Forschungsbereich DXM – Design und experimentelle Materialforschung unter der Leitung von Professorin Zane Berzina, versteht sich das von fünf Organisationen aus den Bereichen Textil- und Elektronikforschung, Design und Wirtschaft gegründete Textile Prototyping Lab als ein offener, agiler und interdisziplinärer Ort für textiles Prototyping mit Fokus auf High-tech Textilien und die Kernthemen Open Innovation, Wissenstransfer und Co-Creation.
Limitierte kostenlose Tickets können angefragt werden: info@tpl.berlin


Mehr Informationen


Ausstellung

Mart Stam Preis 2019 und 2020

26. November 2021 bis 13. Januar 2022, Marburger Kunstverein


Seit 1997 prämiert die Mart Stam Gesellschaft – der Förderverein der weißensee kunsthochschule berlin – jedes Jahr die besten Abschlussarbeiten. Studierende aller Fachrichtungen können sich um den Mart Stam Preis bewerben, die Entscheidung trifft eine interdisziplinär besetzte Jury. Nach der Galerie Parterre Berlin zeigt jetzt der Marburger Kunstverein die prämierten Arbeiten aus den Studienjahren 2019 und 2020 sowie eine Arbeit des Bildhauers Martin Maeller, den die Mart Stam Gesellschaft für eine Residency in Tokio ausgewählt hat. Die Ausstellung spiegelt sowohl die Internationalität der Hochschule als auch die Vielfalt der Medien und Themen, mit denen sich die jungen Künstler_innen und Designer_innen auseinandersetzen.

Mehr Informationen









English Version


Dear readers

Studying and interacting online during the last three semesters came with enormous challenges for many members of our university community. So, the fact that the students produced excellent artistic work in this difficult time  work that is being recognised with various prizes, scholarships, awards and invitations – deserves our respect.

This year, the DAAD Prize 2021 was awarded to Ahmad Alhamidi for his outstanding artistic work in the field of painting and for his social engagement in Germany and Syria. Moreover, at the official opening of the academic year, Frederik Unruh, a student of sculpture, was awarded the Lucia Loeser stipend. And 15 students from all subject areas were presented with official confirmation of their Deutschlandstipendium.

The *foundationClass*collective has received an invitation to documenta fifteen. This group of artists grew out of the *foundationClass, which, as an educational platform, aims to make it easier for people who have migrated to Germany and are affected by racism to gain access to art schools. Whilst learning about and researching the question of what a collective could be, the *foundationClass*collective is active in combatting isolation in the world of art that is caused by mechanisms of exclusion.

There have also been successes in our research laboratories. The DXM research project ADAPTEX is one of the six projects that have been shortlisted from 220 entries for the internationally renowned Zumtobel Group Award “Special Prize for Innovation”. ADAPTEX develops adaptive, textile sun protection solutions with intelligent memory materials for architectural facades.

We would like to congratulate all those involved on their success. Below you can find information about exhibitions and events in November. You can also follow us on Instagram and Facebook, where you will find up-do-date information about what is currently being discussed and exhibited in our university. We look forward to your visit.


Your weissensee school of art berlin



Exhibition

Friederike Feldmann / Max Beckmann – NACHTGEDANKEN

5th November 2021 to 9th January 2022, Pinakothek der Moderne, Munich 


Friederike Feldmann is a professor of painting at the weissensee school of art and design berlin. Her murals fill the room and charge their surroundings both sensually and emotionally. Yet, at the same time, her characteristic style of painting has the effect of being transient and elusive. For the exhibition “Friederike Feldmann / Max Beckmann – NACHTGEDANKEN” [Night thoughts] in the Pinakothek der Moderne, the artist creates a pictorial matrix that integrates selected art works of Beckmann into her installation and confers on them a life of their own. Her matrix also enters into a dialogue with the works of this important artist of the modern era.


further information





Exhibition

DEAR READER

Open until 10th December 2021, Kunstbibliothek Berlin, foyer

The exhibition DEAR READER shows in the glass display cabinets of the Kunstbibliothek 12 works that in very different ways transfer historical book art into contemporary painting, print, typography, video and sculpture. The title of the exhibition DEAR READER directly addresses the observer – and invites him/her to read the art works on display.

The idea for this exhibition came out of a collaboration between the Collection of Book Art and Media Art (Dr. Michael Lailach) and the weissensee school of art and design berlin (Dirk Peuker). In DEAR READER, the work of students is displayed on an equal footing with the works of visual artists whose works deal with book art, artists’ books and language.



further information





Annual conference of the “Matters of Activity” cluster

Tipping Points: Plastic, Contingent and Unstable Matters

16th and 17th November 2021, online

The excellence cluster “Matters of Activity”, in which the weissensee school of art and design berlin is also involved, would like to create the foundation for a new culture of materials. Researchers from 40 disciplines are investigating how pictures, space and materials develop as active building forms to create a new symbolic and physical reality in which nature and culture intertwine in new ways. At the conference, ongoing cluster projects will be presented in 13 lectures and virtual guided tours of laboratories, and new, interdisciplinary and methodological approaches beyond an ecological “point of no return” will be explored. In all of this, the main focus is matter in motion, i.e. transition and contingency, processes of acquiring and losing form and the creative potential of the incomplete and indeterminate. Speakers will include Thomas Ness, Hanna Wiesener, Mareike Stoll and Christiane Sauer.


further information





Symposium of the "Textile Prototyping Lab"

Transitions, transfers and co-creation in the field of textiles and beyond

18th November 2021, online

What are the new possibilities created by the synergy between textile and electronics research, design and business? How can we reshape the research and industry landscape to make it more dynamic and sustainable? And is open innovation a successful and practically applicable model for the future – even beyond the field of textiles? The research project Textile Prototyping deals with these questions in an online symposium. Based at the weissensee school of art and design berlin in the research department DXM (Design and Experimental Materials Research), which is headed by Professor Zane Berzina, the Textile Prototyping Lab, which was founded by five organisations from the fields of textile and electronics research, design and business, sees itself as an open, agile and interdisciplinary place for textile prototyping with a focus on high-tech textiles and the core themes of open innovation, knowledge transfer and co-creation.
To request one of our limited supply of cost-free tickets, please contact at: info@tpl.berlin.
 


further information



Exhibition 

Mart Stam Prize 2019 and 2020

26th November 2021 to 13th January 2022, Marburger Kunstverein

Since 1997, the Mart Stam Association – the friends’ association of the weissensee school of art and design berlin – has made an award to the best final-year assignments. Students from all disciplines can apply for the Mart Stam Prize, and the award-winners are chosen by an interdisciplinary jury. After the Parterre Gallery Berlin, the Marburg Arts Council is now displaying the award-winning works from the 2019 and 2020 as well as a work by the sculptor Martin Maeller, who has been selected by the Mart Stam jury for a residency in Tokyo. The exhibition reflects both the internationalism of the university and the wide variety of topics and materials that the young artists engage with.


further information


Impressum:
weißensee kunsthochschule berlin, Referat für Öffentlichkeitsarbeit,
Veronika Breuning, Bühringstraße 20, 13086 Berlin, Tel. 030-47705-222
Fax: 030-47705-291, E-Mail: presse@kh-berlin.de

> Unsere Facebook-Seite
> Unser Instagram-Kanal
> Website der weißensee kunsthochschule berlin
> Newsletter abbestellen