Newsletter weißensee kunsthochschule berlin 5-2022

English Version 
  
                                        


Mai-Newsletter

Liebe Leser_innen,

nach zwei Pandemiejahren freuen wir uns sehr, Sie endlich wieder zu einem Live-Rundgang in die Hochschule einladen und Ihnen die zukunftsweisenden Studienarbeiten der letzten zwei Semester vorstellen zu können. Bitte merken Sie sich jetzt schon den 9. und 10. Juli als Termin für unsere Tage der offenen Tür vor. Über das geplante Programm informieren wir Sie in Kürze auf unserer Homepage und auch in unseren nächsten Newslettern.

Einblicke in die Vielfalt künstlerischen und gestalterischen Schaffens der Design-Studiengänge und der Freien Kunst bieten in diesem Monat auch wieder eine Reihe an inspirierenden Ausstellungen und Vorträgen. Lesen Sie dazu mehr in diesem Newsletter.

Ihre weißensee kunsthochschule berlin

 

Ausstellung
glass – hand formed matter
5. Mai bis 7. August 2022, Bröhan-Museum, Berlin
Das internationale, von Hochschulen, Glashütten und Kulturinstitutionen getragene Projekt „glass – hand formed matter“ will neue Perspektiven für die manuelle Glasher-stellung in Deutschland und Europa ausloten. Auf Initiative der weißensee kunsthochschule berlin haben sich Glasmacher_innen, Künstler_innen, Designer_innen und Studierende aus Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie aus Finnland und Schweden vernetzt, um gemeinsam das jahrtausendealte Handwerk der Glasherstellung neu zu interpretieren und weiterzuentwickeln. Die Ausstellung im Berliner Bröhan-Museum zeigt Objekte sowie Filme und Materialien, die im Zuge des Projekts entstanden sind und gibt faszinierende Einblicke in die Entstehungs- und Veränderungsprozesse der Glasherstellung. Sie wandert anschließend zum finnischen Glasmuseum in Riihimäki und zur The Glass Factory im schwedischen Boda.
.
Read more
Ausstellung
Wasser zwischen deinen Fingern
8. bis 22. Mai 2022, Strandbad Tegelsee, Berlin
Das Strandbad Tegelsee lädt mit seinem neuen Nutzungskonzept zum Baden, zur Erholung und zu Kulturveranstaltungen ein. Mit seinem Artenreichtum und dem alten Baumbestand bietet das Wasserschutzgebiet den Städtern in der Millionenmetropole bezaubernde Naturerlebnisse. Studierende der weißensee kunsthochschule berlin und der Universität der Künste haben sich in einer Gruppenausstellung mit diesem besonderen Ort auseinandergesetzt. Unter freiem Himmel fordert er neue Präsentationsformen und bietet die Möglichkeit, sich fernab der glatten Wände eines White Cubes zu bewegen. Symbiose und Interaktion mit der Natur stehen im Mittelpunkt der künstlerischen Überlegungen. Neben der Ausstellung finden an den Wochenenden 07.– 08. / 14.– 15. / 21.– 22.05 auch Performances, Konzerte und Workshops statt – mit Möglichkeiten des Austauschs und des gemeinsamen Lernens.
Read more
Ausstellung Mart Stam Preis 2021
In Between Tension, millimetergenau
14. bis 22. Mai 2022, Projektraum - Kunstquartier Bethanien, Berlin
„In Between Tension, millimetergenau“ zeigt die herausragenden Abschlussarbeiten von sechs Absolvent_innen, die 2021 mit dem Mart Stam Preis ausgezeichnet wurden. Für die jungen Künstler_innen und Designer_innen, die nach dem Studium mit den Herausforderungen der Berufspraxis konfrontiert werden, ist der renommierte Preis eine wichtige Ermutigung und oft ein Schritt zu ersten Aufträgen oder weiteren Ausstellungen. Der Titel „In Between Tension, millimetergenau“ verweist auf Dualität und Spannung, auf Poesie und Akribie, die die Arbeiten auszeichnen. Er bildet aber auch augenzwinkernd die Vermischung der englischen und deutschen Sprache ab, die die Studierenden im Alltag praktizieren und in ihrem internationalen Umfeld als Bereicherung erfahren.
Read more
On Gestaltung 
In der Vortragsreihe „On Gestaltung“ setzen sich internationale Künster_innen, Philosoph_inen und Forscher_innen mit Prozessen und Veränderungen sowie Ästhetik und Funktion der Gestaltung auseinander. Im Mai 2022 sprechen Grégoire Schaller (03.05.), Ernesto Oroza (10.05.), Alice Lacobone (17.05.), Olaf Avenati (24.05.) und Wolfgang Schäffner (31.05.). Patricia Ribault, Professorin an der weißensee kunsthochschule berlin, ist Initiatorin und Moderatorin der Reihe.
DRAFTS
Das Event „DRAFTS" lädt vom 12. bis 20. Mai Forscher_innen und Designer_innen dazu ein, die Bedeutung von Artefakten für den experimentellen Forschungs- und Entwicklungsprozess in den Designdisziplinen zu beleuchten. Studierende der UdK Berlin, der University of Borås Sweden, der weißensee kunsthochschule berlin, der HTW Berlin und der HfS Ernst Busch stellen parallel dazu am 13. Mai von 15:00–19:00 Uhr ihre Designprojekte im Berlin Open Lab der UdK aus, um die Bedeutung von Artefakten aus ihrer Sicht zu veranschaulichen.
Temporarily permanently #1 
„Temporarily permanently #1" ist ein Projekt, das die Stiftungsprofessorin und Aktivistin Marina Naprushkina an der weißensee kunsthochschule berlin initiiert hat, um Frauen zu unterstützen, die im Zuge der Revolution in Belarus und der darauffolgenden andauernden Repressionen inhaftiert wurden. Studierende aller Fachgebiete haben Postkarten gestaltet, die in die Orte der Haft geschickt wurden und die nun vom 14. bis 29. Mai 2022 im Künstlerhaus Dortmund vorgestellt und gezeigt werden.
→ English Version cklick here